AGB der KÖLNDATA Professional IT Services GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminare, Workshops und Trainervermittlung der KÖLNDATA Professional IT Services GmbH

1. Anmeldung & Bestätigung
Seminaranmeldungen müssen schriftlich erfolgen und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs bearbeitet, da die Teilnehmerzahlen im Interesse eines erfolgreichen Seminars begrenzt sind.
Sie können sich schriftlich (per Post, Fax, E-Mail) anmelden. Sie erhalten von der KÖLNDATA Professional IT Services GmbH umgehend eine Anmeldebestätigung schriftlich per E-Mail, wodurch der Vertrag verbindlich zustande kommt. Ihre Daten werden für interne Zwecke elektronisch gespeichert.
Buchungen unserer Trainer durch Kunden für deren eigene Seminare/Consultings werden über eine Auftragsbestätigung bestätigt - es gelten hier die Stornierungsbedingungen wie in Abs. 4.

2. Teilnahmevoraussetzungen
Bitte beachten Sie in unseren Seminarinformationen die Angaben bezüglich der Vorkenntnisse, Zielgruppen und der Seminarinhalte. Gerne beraten wir Sie dazu.

3. Umbuchungen bei Seminaren
Umbuchungen sind kostenfrei, sofern sie bis 14 Kalendertage vor Seminarbeginn schriftlich erfolgen. Bei Umbuchungen von Seminaren, die zu Aktionspreisen (z.B. Sommer-Academy) gebucht wurden, kann der Aktionspreis nicht auf den neuen Termin übernommen werden. Aktionspreise beziehen sich nur auf den angegebenen Aktionszeitraum und sind nicht übertragbar.

4. Stornierungen & Widerrufsrecht

4.1.
Stornierungen müssen schriftlich (per Post, Fax, E-Mail) an die KÖLNDATA Professional IT Services GmbH übermittelt werden.

4.2.
Geht eine Stornierung bis 21 Kalendertage vor Kursbeginn ein, entstehen keine Stornierungsgebühren. Bei Stornierungen bis 14 Kalendertage vor Beginn berechnen wir 50% der Kursgebühr sowie die Kosten für bereits erstellte/bestellte Unterlagen. Ab 13 Kalendertage vor Kursbeginn berechnen wir 100% der Kursgebühr sowie die Unterlagen.

4.3.
Die KÖLNDATA ist berechtigt, Seminare und Trainereinsätze aus wichtigem Grund abzusagen oder zeitlich zu verlegen, insbesondere bei unzureichender Teilnehmerzahl (weniger als drei Teilnehmer) oder Erkrankung der Trainer. Die Teilnehmer werden hiervon schriftlich in Kenntnis gesetzt. Bereits gezahlte Gebühren werden in voller Höhe erstattet. Ein weiterer Schadensersatzanspruch besteht nicht, außer in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.
Diese Regelung betrifft auch die Anmietung unserer Schulungsräumlichkeiten.

5. Seminargebühren
Die Seminargebühren verstehen sich netto - bei offenen Seminaren netto pro Teilnehmer. Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung gültigen Preislisten bzw. das abgegebene Angebot. Die Gebühren werden mit Rechnungsstellung fällig und sind 14 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzüge zu begleichen.

6. Haftung
Die KÖLNDATA Professional IT Services GmbH übernimmt für Schäden, die durch ihre gesetzlichen Vertreter, Erfüllungsgehilfen oder Angestellten verursacht werden, keine Haftung, außer es handelt sich um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Bei Ausfall eines Seminars oder Tests durch Krankheit des Trainers, zu geringer Teilnehmerzahl sowie durch von der KÖLNDATA nicht zu vertretende sonstige Gründe oder durch höhere Gewalt, besteht kein Anspruch auf Durchführung des Seminars.
Die KÖLNDATA Professional IT Services GmbH kann in diesen Fällen nicht zum Ersatz von Reise- und Hotelkosten sowie Arbeitsausfall verpflichtet werden. Die KÖLNDATA wird sich in diesen Fällen selbstverständlich um einen Ersatztermin bemühen. Dem Kunden bleibt es freigestellt, diesen Termin zu akzeptieren oder vom Vertrag zurückzutreten.

7. Urheberrechte
Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Schulungsunterlagen der KÖLNDATA oder Teilen davon bleiben bei der KÖLNDATA, sofern keine anderen Angaben gemacht werden. Kein Teil der Schulungsunterlagen darf ohne schriftliche Genehmigung der KÖLNDATA Professional IT Services GmbH oder der entsprechenden Hersteller in irgendeiner Form (Fotokopie, Mikrofilm oder andere Verfahren), auch nicht zum Zwecke der eigenen Unterrichtsgestaltung, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden. Die während der Schulung gestellte Software darf weder entnommen noch ganz oder teilweise kopiert, verändert oder gelöscht werden.

8. Datenschutz
Fällt ein Kunde unter den persönlichen Schutzbereich des Bundesdatenschutzgesetzes, erklärt er sich mit der Verarbeitung seiner Daten für interne Zwecke einverstanden. Es werden nach Maßgabe des Bundesdatenschutzgesetzes nur solche personenbezogenen Daten verarbeitet, die für die Durchführung des Vertrags notwendig sind.

9. Gerichtsstand
Der Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit einem Auftrag an die KÖLNDATA Professional IT Services GmbH ist, soweit dies gesetzlich zulässig ist, Osnabrück.

 

Stand der AGB Januar 2016